Die Organisation des von Detten-Kollegs beruht zum Teil auf Selbstverwaltung durch seine Bewohner: 

 

Die Heimleitung vertritt die Stiftung innerhalb der Hausgemeinschaft und ist für Fragen über das Wohnheim, Bewerbungen,… der erste Ansprechpartner.

Der Senior oder die Seniorin ist für die innere Gestaltung des Hauslebens verantwortlich und hat die Funktion eines Tutors: Er leitet Hausversammlung und Gremiumssitzung und organisiert Gemeinschaftsaktionen.

Der OBK (Oberbarkeeper) organisiert den Betrieb in der hauseigenen Bar (siehe Gemeinschaftseinrichtungen) und hat ebenfalls die Funktion eines Tutors.

 

Diese drei Ämter werden semesterübergreifend ausgeübt. Zudem werden semesterweise verschiedene Ämter von Hausbewohnern übernommen.

 

Die Hausversammlung findet zweimal im Semester statt und ist eine Pflichtveranstaltung für alle Hausbewohner. Hier werden die Dinge besprochen, die die Hausgemeinschaft betreffen: Ämter werden gewählt, Anschaffungen beschlossen, Anregungen und Probleme diskutiert,…

Die Gremiumssitzung findet ebenfalls zweimal im Semester statt. Hieran nehmen neben der Seniorin (Vorsitz) und den Flursprechern auch der OBK und die Heimleitung (beratend) teil. Die erste Sitzung im Semester ist öffentlich und findet in der Regel vor der ersten Hausversammlung statt.

 

Einmal im Semester findet die DettenMeetsAMKParty statt: Hier öffnet das von Detten-Kolleg zusammen mit dem benachbarten Albertus Magnus-Kolleg seine Türen … Für gute Stimmung ist gesorgt!

 

 

Doch Zusammenleben heißt nicht nur „zusammen organisieren“:

Ob Eisbrecherparty zum Semesterstart, Teeabend, Kickertunier, monatliche Frühschichten, Kanutour, Spieleabend,

Volleyballmatch hinterm Haus, oder einfach nur eine gemeinsame Kaffeepause zwischendurch … für jeden ist etwas (mehr) dabei!

 



 

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 30. Oktober 2015 um 19:42 Uhr
 
von Detten-Kolleg, Powered by Joomla!; Joomla templates by SG web hosting